Alp & Fjell Wanderreisen

  • Deutsch
  • English
  • Français

Willkommen arrow Tipps zum Wandern arrow Fjell, Fjord, Vidda? Norwegische Landschaft
Samstag, 19. August 2017
Willkommen
Über Alp & Fjell
Norwegen
Gruppenreisen
Wandern individuell
Tipps zum Wandern
Wandergebiete
Langlauf in Norwegen
Schweiz
Gruppenwanderungen
Wandern individuell
Tipps zum Wandern
Themenwanderungen
Weitere Infos
Wanderleitung
Schwierigkeitsskala
Ausrüstung
Reiseinformationen
Links
Fjell, Fjord, Vidda? Norwegische Landschaft PDF Drucken E-Mail

Hier erfahren Sie mehr über die typischen Landschaft und die Landschaftsformen von Norwegen:

  • Fjell
  • Fjord
  • Vidda

Was ist ein Fjell?

Das Fjell oder der Fjell ist eine baumlose Hochfläche oberhalb der Waldgrenze in Skandinavien. Auf norwegisch bedeutet „Fjell“ einfach „Berg“ oder "Gebirge", wobei Gipfel und Gletscher auch dazu gehören. Im Deutschen bezeichnet man allerdings nur die weiten Hochebenen als Fjell.

Auf dem Fjell findet man die Vegetation der alpinen Tundra: Beerenbüsche, Zwergsträucher, Wollgras, Rentierflechten und Moose. Eine Fjellwanderung vermittelt einen Eindruck von Ruhe und Weite, kann auf Dauer etwas eintönig werden ("beeindruckende Öde").

Fjell oder Fjäll? Fjell ist norwegisch, fjäll ist schwedisch. Weitere Varianten: fjeld (dänisch), fjall (Färöer Inseln).

Bild Fjell
Typische Fjelllandschaft

Was ist ein Fjord?

Der Fjord ist ein an einer Steilküste tief ins Landesinnere reichendes, schmales, lang gestrecktes Meeresarm. Der Sognefjord ist gleichzeitig der Größte und der Tiefste in Norwegen (204 km lang und bis 1300 m tief). Der Zweitgrößte, der Hardangerfjord, ist 179 km lang. Seitenarme von den Hauptfjorden haben oft einen eigenen Namen, z.B. der romantische Naerøyfjord (Arm vom Sognfjord), der Sørfjord (Arm vom Hardangerfjord) oder der sehr touristische Geirangerfjord (Seitenarm vom Storfjord).

Als Fjordgebiet bezeichnet man Südwestnorwegen, auch wenn spektakuläre Fjorde in ganz Norwegen zu finden sind (z.B. Trollfjord auf den Lofoten-Inseln). Das Fjordgebiet oder Fjordland wird vom Süden nach Norden durch 5 Hauptfjorde geteilt:

  • Boknafjord bei Stavanger mit dem Seitenarm Lysefjord (berühmte Aussichtskanzel: Prekestolen)
  • Hardangerfjord bei Bergen
  • Sognefjord mit den Seitenarmen Naerøyfjord und Aurlandsfjord
  • Nordfjord an der Westseite vom Gletscher Jostedalsbreen
  • Storfjord mit dem Seitenarm Geirangerfjord

Bild Hjørundfjord
Hjørundfjord (Storfjord) vom Gipfel Slogen gesehen

Durch die (für norwegische Verhältnisse) warme Wassermasse herrscht im Fjordgebiet ein mildes Klima. Hier können Obstbäume wie Apfel- und Kirschbäume wachsen. Nicht selten ist das Wetter in den Fjordgebirgen schlecht, aber auf einer Fähre auf dem Fjord scheint die Sonne. Aufgrund der Steilküste sind die Fjorde wenig zum Wandern geeignet. Die schmalen Fjordufer sind in der Regel stark bebaut (Straßen, Häuser).

Was ist eine Vidda?

Die Vidda ist ein Hochplateau in Norwegen. „Vidda“ bedeutet auf norwegisch „Weite“. Die Bekannteste ist die Hardangervidda.

Bild Hardangervidda
Auf dem Hochplateau der Hardangervidda

Hier geht es zu den Wanderreisen von Alp & Fjell in Norwegen.
Sie wandern lieber allein? Alp & Fjell hilft Ihnen bei der Tourenplanung: individuelle Tourenplanung